DORTMUND: Trauma - erkennen, beraten, begleiten

Präsenzphase: 07.07.2018 - 07.07.2018
Closed Einschreibeschluss:
30.06.2018
Dieser Kurs gehört zu IBSEMI
Themenschwerpunkte
AWM-Kurs-Nr: 8181604

Dieses Seminar wurde abgesagt!

Veranstaltungsort:

Orientierung: M e.V.
Rodenbergstr. 63
44287 Dortmund

Seminarbeginn: 09:30 Uhr Seminarende: 17:30 Uhr

Modulbeschreibung:

Die Schätzungen, wie viel Prozent der hier ankommenden Flüchtlinge traumatisiert sind, gehen weit auseinander. Auch der Begriff „Trauma“ wird sehr breit genutzt und nicht immer handelt es sich tatsächlich um die medizinisch korrekte Verwendung. Dieses Seminar widmet sich dem Thema „Traumatisierung“ bei Flüchtlingen und zeigt Erkennungs- und Handlungsmöglichkeiten für nicht psychologisch geschulte Menschen auf, die mit Flüchtlingen zu tun haben.

Lernziele:

  • Anzeichen von Traumatisierung erkennen
  • Handlungsmöglichkeiten kennen
  • Anlaufstellen für Traumatherapie kennen
  • Möglichkeiten zur eigenen Distanzierung in der Arbeit mit Flüchtlingen kennen

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Begriffsklärung "Trauma", "Traumatisierung"
  • Auswirkungen von Traumatisierung
  • Vorgänge im Körper
  • Äußere Anzeichen
  • Therapiemöglichkeiten
  • Überblick über das deutsche Gesundheitswesen
  • Therapierbarkeit von Traumata
  • Therapieansätze
  • Einschätzung des Grades der Traumatisierung
  • Möglichkeiten nicht psychologisch geschulter Personen traumatisierten Personen zu helfen
  • Anzeichen von Notwendigkeit professioneller Hilfe
  • Distanzierungsmöglichkeiten
Ulrike Rüggeberg
(Dr. med.) war mit der Allianzmission als Ärztin in Tansania. Seelsorge-Ausbildung (Bildungsinitiative) und Mitarbeit in einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Mitglied in verschiedenen Gremien de ...
mehr

Preisliste

Seminar Späteinschreibegebühr EIMI 20 €
Seminargebühr IB Regional 85 €