KORNTAL: Biblische Theologie der Migration - Fremd sein als Gabe und Aufgabe

Präsenzphase: 27.02.2018 - 27.02.2018
Closed Einschreibeschluss:
20.02.2018
Dieser Kurs gehört zu IBSEMI
Themenschwerpunkte
AWM-Kurs-Nr: 8181004

Seminarbeginn: 9:30 Uhr / Seminarende: 17:30 Uhr

Modulbeschreibung:

Die Bibel erzählt im alten und im neuen Testament von den Wanderungen des Volkes Gottes. Migration ist von daher auch ein biblisches Thema. Ihre heutigen Formen sind denen in der Bibel ähnlich. Auswanderung, kollektive und individuelle Flucht vor Unterdrückung, Verschleppung und Umsiedlung sind die Kontexte in denen Gott mit den Menschen seine Geschichte geschrieben hat. So wurden Gotteserkenntnis und Identität vielfach im Kontext von Migration gewonnen. Aufgrund des biblischen Befundes können die Teilnehmer in diesem Modul ihre eigene Identität reflektieren und ein theologisches Verständnis von Migration für unsere Zeit gewinnen.

Lernziele:

Am Ende des Moduls - haben sich die Teilnehmer einen biblisch-theologischen Rahmen erarbeitet, um eine Theologie der Migration zu erschließen - haben die Teilnehmenden eine höhere Aufmerksamkeit, Sensibilität für die Texte der Bibel, in denen es um Migration, Ausländer geht - können die Teilnehmer erklären, warum für Christen die Thematik „Migration“ von so hoher Bedeutung ist - gewinnt der Teilnehmer eine neue Sicht für seine eigene Identität als Christ im Kontext verschiedener Herkunftsidentitäten

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Israels Grunderfahrung (Ausländer sein) und Grundbestimmung
  • Konkretion: Der Fremdling in Israel
  • Beispiel: Theologie der Migration im Buch Ruth
  • Das neutestamentliche Gottesvolk: „Volk des Weges“
  • Theologie der Pilgerschaft und Gastfreundschaft
Maïté Haller
Während des Studiums der Ev. Theologie an der Universität in Tübingen (Kirchliches Examen 2012), begann Maïté Haller (geb. Gressel) auf ehrenamtlicher Basis, mit Flüchtlingen zu arbeiten, u.a. in Deutschkur ...
mehr

Preisliste

Seminargebühr IB Korntal 95 €